Kaninchenfütterung-eine Wissenschaft für sich 

 

Wer kennt es nicht: Man steht im Zoofachgeschäft vor den vielen Regalen voller Futter, darauf bunte Bilder von noch bunterem Futter und Werbetexte die gesunde und glückliche Kaninchen versprechen . 

 

Doch ist das wirklich so ? 

Spätestens beim Blick auf die Zutatenliste kommen erste Zweifel: Aromen, Eier, Joghurt, Zucker, Mehle, Farbstoffe und vieles mehr, unbekannter Herkunft, finden wir dort. Der Hersteller verspricht langes Leben und Gesundheit, jedoch haben etliche Heimkaninchen Zahnprobleme, leiden unter Aufgasungen, Nierensteinen, Blasensteinen, Durchfall usw. während  Wildkaninchen von derartigen Problemen nicht betroffen sind.

 

Warum?

Das Buntfutter aus den Regalen ist ganz weit weg von der natürlichen Nahrung des Wildkaninchens. Es enthält kaum die wichtigen  Faserbestandteile, viel zu viel Stärke und begünstigt somit oben genannte Probleme weil die Verdauung des Kaninchens

dafür einfach nicht gebaut ist. 

Wie ernähre ich mein Heimkaninchen denn nun am besten?

Am gesündesten ernährt man das Heimkaninchen wenn man sich an der Ernährung der Wildkaninchen orientiert. Diese fressen Gräser, Wiesenkräuter, Rinde, Blätter, ein wenig Sämereien und Getreide...

Wenn man Zugang zu einer unbelasteten Wiese hat bietet es sich an dort für die Kaninchen Gräser und Kräuter zu schneiden. Natürlich haben wir dann noch immer nicht die Vielfalt die ein Wildkaninchen hat aber eine perfekte Basis. Mit Wiese hat man Faserstoffe ,in der für Kaninchen richtigen Struktur, außerdem Wasser , natürliche Vitamine und Mineralstoffe etc. und man ermöglicht den Tieren mit der Fütterung möglichst artenreicher Wiese die wichtige Nahrungsselektion. Wiese bedeutet nicht Gräser+Löwenzahn sondern so artenreich wie möglich. Ergänzt man das nun noch mit Sämereien,etwas Getreidekörnern oder -flocken, getrockneten Kräutern, einem Strukturfutter und Heu ist das Heimkaninchen optimal versorgt. Frische Wiese ist durch nichts zu ersetzen, auch nicht durch gutes Heu wie häufig angenommen. 

Heu verliert durch den Trocknungsvorgang ca. 50% und durch die Lagerung nochmal monatlich 5-8% der Nähr- und Wirkstoffe (Lackenbauer 2001). Für die Zahnabnutzung ist Heu nicht erforderlich, wie oft behauptet, denn die Zähne nutzen sich durch das Mahlen aufeinander ab (Kamphues 2004) und nicht am Heu. Zweifelsfrei sollte den Tieren Heu immer zur Verfügung stehen,jedoch ist es, entgegen seinem weitläufigem Ruf, kein Hauptfutter sondern Teil einer möglichst großen Vielfalt. Wenn man keinen Zugang zu artenreicher Wiese hat sollte man auf saisonales blättriges Gemüse,Gemüsegrün, Kräuter, nicht zu viel Knollengemüse und gelegentlich Obst zurückgreifen, jedoch nicht auf gemahlenes, gepreßtes "Buntfutter". Am besten bietet man den Tieren so viel Wiese bzw. blättriges gemüse das bis zur nächsten Fütterung noch was vorhanden ist.

Beispiele für Futterteller: 

 

https://www.flickr.com/photos/47535304@N02/sets/72157626606547514/

 

Wie sieht das nun in der Praxis aus?

Im Sommer biete ich artenreiche Wiese zur freien Verfügung an. Im Winter, wenn keine Wiese mehr verfügbar ist, füttere ich regionales Gemüse wie z.B. Kohl (langsam angefüttert wird er gut vertragen), Gemüsegrün, Kräuter, ein wenig Knollengemüse (Karotte,Sellerie, Fenchel, Rübe), ein wenig Obst (Apfel,Birne) dazu ganzjährig , täglich: Zweige ,Blätter, Lein- und Schwarzkümmel (je ca.1-2TL/Nase) , getrocknete Kräuter    (1-2Eßl./Nase) und ein wenig Strukturmüsli (ca.2 Eßl./Nase) . 

 

Alle Produkte die Sie bei mir finden füttere ich meinen eigenen Tieren , daher kann ich alles guten Gewissens weitergeben und weiß das es den Muckels schmeckt und auch bekommt.Ich kaufe nur Ware bester Qualität (Lebensmittelqualität / Apothekenqualität). Ich halte mein Angebot bewußt überschaubar und konzentriere mich auf die nötigen und sinnvollen Produkte, so kann ich Ihnen stets frische Ware garantieren die noch nicht abgelagert ist. Qualität statt Quantität ist mein Motto!                                                   Jede Bestellung wird frisch und individuell für Sie verpackt!

 

Leintaler/-pellets    

                                                                             

Sie enthalten natürliche Schleimstoffe die den Darm "pflegen" was z.B. den Abtransport verschluckter Haare erleichtert, außerdem sind sie reich an essenziellen Aminosäuren und natürlichem Vit E .Sie sorgen für ein wunderbar glänzendes Fell. Ein "must have" für Tiere die zu Darmproblemen neigen. Die Pellets neigen weniger zum zerfallen und bieten gleichzeitig etwas Beschäftigung, Zutaten sind jeweils gleich.

 

Schwarzkümmeltaler/-pellets

         

Schwarzkümmel gilt als Immunbooster , natürliches Wurmmittel und wirkt gegen Aufgasungen. Ein "must have" für Tiere die zu Darmproblemen neigen und auch für Schnupfer.Die Pellets neigen weniger zum zerfallen und bieten gleichzeitig etwas Beschäftigung, Zutaten sind jeweils gleich.

 

Strukturschmaus

 

Es enthält  getrocknete Komponenten in ihrer Ursprungsform. Ein ausgewogenes Ca-/Phosphor Verhältnis und eine optimale Vitaminisierung und Mineralisierung  beugen einem eventuellem Defizit vor.

 

                                        

Strukturbatzen      

 

Eine Futterrolle mit 7cm Durchmesser und 9cm Länge bietet Beschäftigung und Futter in einem .Von der Zusammensetzung ähnlich dem Strukturschmaus , auch vitaminisiert und mineralisiert, für die spielerische Abwechslung im Futteralltag, auch als Beschäftigung während Vergesellschaftungen oder anderen stressigen Situationen ideal.  

 

Mash

Mash kennt jeder Pferdehalter und weiß wie gut es ist . Vor allem im Winter, wenn die frische Wiese fehlt,  ist es ein tolles Futter .  Durch den hohen Feuchtigkeitsgehalt eignet sich Mash auch für Tiere die zu Blasengrieß neigen, zudem wirkt es sich positiv auf die Verdauung aus und unterstützt beim Abtransport der Haare im Fellwechsel . Ich variiere Mash gerne durch die Zugabe von Leintalern und Kümmeltalern, zudem auch Apfelfasern.....

                                    

                         Kräuterschmaus Blase & Darm & Schnupfen &                            Wiesenschmaus & Blätterblütenschmaus

               

Eine leckere Ergänzung , für gesunde oder auch kranke Tiere . Wertvolle Kräuter , schonend getrocknet in ihrer Ursprungsform . Den Tieren ist somit die natürliche Selektion möglich. Für Tiere mit Neigung zu Grieß ist der  "Kräuterschmaus Blase" ideal da er diverse harntreibende Kräuter enthält. Für Kaninchen die zu Durchfall und Verdauungsproblemen neigen habe ich den "Kräuterschmaus Darm" zusammengestellt, er enthält viele appetitanregende und entkrampfende, darmschonende Kräuter.

Für Kaninchen die zu Schnupfen neigen gibt es den "Kräuterschmaus Schnupfen" mit schleimlösenden, antibakteriellen und immunsteigernden Kräutern.

Für Kaninchen ohne gesundheitliche Probleme empfehle ich den Wiesenschmaus und den Blätterblütenschmaus, eine bunte Mischung verschiedener Kräuter, Blätter,Blüten und Gräser.

 

                                                   Flips/Gemüsemix                                                                                                                                                                                                      

Naschen muß auch mal sein, aber bitte möglichst gesund. Die Flips enthalten viele grobe Faserbestandteile und sind nicht so hart wie übliche Pellets, zudem sind sie getreidefrei. Aufgeweicht in Wasser oder Tee kann man einen Brei herstellen und sie auch für die Fütterung im Krankheitsfall nutzen(nach Diagnosestellung).

Der Gemüsemix besteht zu 100% aus getrocknetem Gemüse, Natur pur also.

 

 http://hasenalex-kaninchenshop.de/futtershop/